Lesefutter für Wintertage

Ein Haus ohne Bücher ist arm, sagt ein Zitat von Hermann Hesse. Ganz unsere Meinung, aber so weit lassen wir es gar nicht erst kommen. Sechs Buchtipps für die gemütliche Jahreszeit – mit wärmster Empfehlung der VIA-Redaktion.

Foto: pertramer.at

Thomas Stipsits
Das Glück hat einen Vogel

Seit September begegnen wir Thomas Stipsits in der Sicheritz-Satire „Baumschlager” auf heimischen Kinoleinwänden. Nun gibt der Kabarettist und Schauspieler sein Debüt als Buchautor. In „Das Glück hat einen Vogel” beleuchtet der gebürtige Leobener anhand von 26 Geschichten die Suche nach dem Glück im Leben. Mit feinem Humor und viel Gefühl werden die Schicksale unterschiedlicher Menschen (von A wie Andreas bis Z wie Zita) raffiniert miteinander verknüpft und beleuchten als Momentaufnahmen großes und kleines Glück.

 

 

www.stipsits.com

Foto: Falter Verlag

Werner Schandor
Steirisches Wein- und Hügelland

Autor Werner Schandor kennt sich aus in den sanften Hügeln der West-, Süd- und Oststeiermark. Der Autor weist zielsicher den Weg zu Schilcher, Welschriesling und Traminer, Käferbohnen, Kernöl und handgeschöpfter Schokolade und bringt Ordnung in die Vielzahl an empfehlenswerten Wirtshäusern, Restaurants und Weingütern. Außerdem erfährt der Leser, wo es die schönsten Schlösser, Kirchen und Stifte, Festivals und Märkte der Region gibt. Ein Sprung über die Grenze nach Slowenien ging sich auch noch aus.

 

 

 

www.falter.at

 

Foto: Styriabooks

Silvia Trippolt-Maderbacher
Genießen in Friaul – Julisch-Venetien

Von der Prosciutto-„Hauptstadt” San Daniele bis zum Hafen des „illy”- Kaffee-Geburtsorts in Triest. Die abwechslungsreiche Landschaft der Region spiegelt die Vielfalt von Küche und Keller wider: ob Salami, Käse, Fischspezialitäten, Pasta, Essig, Kaffee, Grappa oder Wein. Für die Neuauflage ihres Genuss-Guides hat sich die Autorin mit ihrer Familie abermals aufgemacht, um die besten kulinarischen Adressen von Triest bis Udine, von Grado bis Lignano, von Cividale bis Pordenone, von San Daniele bis Gorizia zu entdecken.

 

www.styriabooks.at

Foto: Emons VErlag

Robert Preis
Grazer Wut

Während ein Schneesturm biblischen Ausmaßes die Umgebung von Graz heimsucht, spült eine Gefängnisrevolte das versunkene Böse zurück an die Oberfläche der Gesellschaft. Kurz darauf wird Mordermittler Armin Trost von Unbekannten entführt – und zum Spielball eines perfiden Racheplans. Eingeschlossen in ein winterliches Bergdorf muss er einsehen, dass nicht nur sein eigenes Leben in Gefahr ist, sondern auch das seiner Familie. Und dann schnappt eine Falle zu, die dem Ermittler den Verstand raubt. Düstere Krimikost aus der Steiermark.

 

 

www.robertpreis.com

 

 

Foto: Murmann Verlag

Dietmar Dahmen und Marcus Bond
Bamm!

Kaum ein Tag vergeht mehr ohne neue Produkte und Services, die uns das Leben schöner, leichter oder ziemlich anders machen wollen. Es geht BAMM! BAMM! BAMM!, so Dietmar Dahmen, international erfolgreicher Speaker. Um in dieser speedigen Businesswelt zu bestehen, zeigt der Autor neue Wege auf: Chaos statt Konvention, um kreative Lösungen zu finden. Kindliche Fragen statt des kognitiven Schemas F, um andere Perspektiven zu erhalten. Fun statt Fakten, um Mitarbeiter für sich zu gewinnen. Aus Fortschritt ist Fortsprint geworden – und Dietmar Dahmen ist der Sprint-Coach!

 

 

www.dietmardahmen.com

 

Foto: Jera Kokovnik/una.kritzolina

Folke Tegetthoff
Let’s chat, Baby!

Während seiner Asientournee erfährt Folke Tegetthoff im vergangenen Jahr, dass seine älteste Tochter ihn zum Großvater machen würde. Am Tag darauf beginnt er, dem „Menschlein” täglich eine WhatsApp-Nachricht zu schreiben und ihm damit zu erzählen, was da Großartiges auf ihn wartet. Von Politik bis zum Tod, vom Straßenkehrer bis zum Busen – Tegetthoff erklärt in seinem neuesten Buch „Let’s chat, Baby!” in insgesamt 185 WhatsApp-Nachrichten seinem ungeborenen (ersten) Enkelkind die Welt.

 

 
www.tegetthoff.at

 

 

CLAUDIA PILLER-KORNHERR

Beitragsbild: shutterstock/Maram